Regeln
Es gelten die Regeln von WCF und DCV.

Zusätzlich gibt es folgende Bestimmungen:
- Es wird eine einfache Round Robin gespielt. Alle Spiele werden über 8 Ends gespielt. Bei Gleichstand am Spielende werden Zusatzends bis zur Entscheidung gespielt.

- Die vier erstplatzierten Teams qualifizieren sich für die Finalrunde vom 31.01.-02.02.2014 in Geising.
Wenn die Plätze 1 – 4 nach Abschluss der Round Robin nicht eindeutig feststehen, werden Tie-Breaks gespielt. Die Rangfolge für den Tie-Break wird dann nach dem direkten Vergleich festgelegt. Sollte auch hier keine eindeutige Rangfolge ermittelt werden können, wird diese aufgrund des DSC ermittelt.

- Jedes Team erhält 15 Minuten Trainingszeit pro Rink (Rotation von A nach B etc.).
Beginn und Ende der jeweiligen Trainingszeit wird durch den Schiedsrichter angesagt.

-Zum Team-Meeting hat grundsätzlich jeder Spieler und der Coach eines Teams zu erscheinen.

- Das erstgenannte Team spielt die dunklen Handles (Rot) und hat das erste Training.
Ausnahme: Die Steinfarbe der ersten Spielrunde und das damit verbundene Training wird beim Teammeeting getosst.

- Jedes Team hat vor dem Spiel 5 Minuten Trainingszeit. Beginn und Ende der jeweiligen Trainingszeit wird durch den Schiedsrichter angesagt.

- Das Training beginnt 15 min vor dem offiziellen Spielbeginn der Spielrunde.

- Zur Festlegung des Toss spielt nach den 5 Minuten Trainingszeit ein vom Team benannter Spieler dieser Runde, einen Last Stone Draw (LSD), der vom Schiedsrichter gemessen wird. Sollte der Stein auf dem Button (Mess-Loch) zum Stehen kommen, muss der Stein dennoch vom Schiedsrichter begutachtet werden. Das Team mit der kürzeren Distanz zum Mittelpunkt erhält den Toss.

Der Durchschnittswert aller LSD eines Teams ergibt die Draw Shot Challenge (DSC)
(Siehe WCF Rules of Competition C.9 Abs. C Ziffer IV).