Regeln
Gespielt wird nach den Regeln von WCF und DCV.

- Beim Team-Meeting muss jedes Team mit 2 Spielern anwesend sein.

- Jedes Team hat am 27.02.2015 pro Rink 10 Minuten Trainingszeit.

- Gespielt wird eine einfache Round-Robin. Alle Runden müssen gespielt werden. Gibt es nach Abschluss der einfachen Round-Robin keine eindeutige Rangfolge auf den Plätzen 1 - 3, wird gemäß den WCF Rules of Competition Abschnitt C9 verfahren. Das Erstplatzierte Team nach der Round-Robin ist für das Finalspiel qualifiziert. Das zweit- und drittplazierte Team spielen ein Semi-Finale um den Einzug ins Finale.

- Alle Spiele gehen über 8 Ends - bei Unentschieden werden Zusatz-Ends gespielt.

- Spielbeginn ist immer die im Spielplan genannte Uhrzeit (X).

- Das im Spielplan erstgenannte Team hat das 1. Training und spielt die dunklen Handle.

- Das 1. Training beginnt X – 30 Minuten, das 2. Training beginnt X – 15Minuten. Jedes Training dauert pro Team 9 Minuten. Sofort anschließend spielen 2 Spieler des Teams je 1 Draw Shot ( 1 x In-Turn, 1 x Out-Turn), die vom Schiedsrichter gemessen werden. Das Team mit der geringeren Gesamtdistanz zum Mittelpunkt erhält den Hammer im 1. End.
Jede/r eingesetzte Spieler/in eines Teams muss mindestens 2-mal während der Round Robin einen Draw Shot (1 x In-Turn, 1 x Out-Turn) gespielt haben.

- Für mögliche Tie-Break Spiele können zwischen den betroffenen Teams und dem Schiedsrichter auch weniger als 8 Ends vereinbart werden. Es gelten nur einstimmige Beschlüsse.

Der Sieger der Deutschen Meisterschaft erhält den Titel „Deutscher Mixed - Meister 2015“ * und qualifiziert sich für die Teilnahme an der Mixed - Weltmeisterschaft 2015 in Bern/Schweiz. Letzteres gilt nur, wenn das Team bei der Anmeldung zur DM die verbindliche Bereitschaft zur Teilnahme an der WM erklärt hat.
Die Nominierung erfolgt durch das Präsidium des DCV gemäß den Nominierungsrichtlinien vom 06.02.15.
Die Kosten für die Teilnahme an der Mixed - WM tragen die Teilnehmer selbst. Gemäß den WCF Rules of Curling (R14) sind bei der WM keine Ersatzspieler zulässig.

* Wenn nur eine WM-Qualifikation gespielt wird, entfällt der Anspruch auf den Titel „Deutscher Mixed – Meister 2015“.