Team Baumann ungeschlagene Erste
vom 23.01.2016
Das deutsche Nationalteam mit Skip Alexander Baumann, Manuel Walter, Marc Muskatewitz und Sebastian Schweizer hat bei den CeramTec German Masters in Hamburg ungeschlagen die Play-off-Phase erreicht. Das gelang sonst nur Weltmeister Niklas Edin in seinem Vorrunden-Pool. Damit hat das DCV-Team zwei Chancen in den nun anschließenden Qualifiers für das Viertelfinale am späten Abend (20 Uhr).

Die Spielgemeinschaft Baden-Hills/Schwenningen ging die Partie sehr konzentriert an, Nach einem Stein im ersten End mit Hammer, stahl Skip Alex Baumann dem Team des Olympiazweiten Tom Brewster jeweils einen Stein im dritten und vierten End. Die Schotten kamen erst im fünften End zu ihren ersten beiden Punkten, stahlen dann aber selbst im sechsten End einen zum Ausgleich. Zwei Steine für Baumann im siebten End brachte immer noch nicht die Entscheidung, weil die Schotten konterten und das DCV-Team ins Extra-End zwangen. Da traf der deutsche Skip einen Take-out mit dem letzten Stein und brachte selbst einen Punkt auf das Scoreboard. Brewster fiel dadurch hinter das Team Grønbech aus Dänemark auf Rang drei zurück und schied aus.
Bundestrainer Thomas Lips: „Das war sehr ordentlich gespielt. Es ist völlig richtig, hier nicht zu versuchen, bei zwei Steinen Vorsprung ohne Hammer das Match zu gewinnen, wie es im achten End der Fall war, sondern mit dem letzten Stein dann im Extra-End zu gewinnen, was sie sehr souverän gemacht haben.“

Auf den anderen Rinks sicherte sich Team Høiberg aus Norwegen durch seinen zweiten Sieg Platz eins in Gruppe E. Den zweiten Platz holte sich dort das dänische Team von Rasmus Stjerne, das Team Sik aus Tschechien knapp 4:3 bezwang und damit aus dem Turnier warf.
In den Qualifiers treffen nun in der ersten Runde die sechs Gruppenersten und zwei besten Gruppenzweiten in Runde eins aufeinander. Die Gewinner gehen direkt ins Viertelfinale. Die Verlierer treffen in einer zweiten Qualifierrunde auf die vier schlechtesten Gruppenzweiten für eine zweite Viertelfinalchance.